MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

WCMX: Die Rollstuhl-Skater ermitteln ihre Deutschen Meister 2019 News

Am 18. Mai 2019 findet in der Skatehalle Berlin die 2. International German WCMX Championship statt. Dabei werden die deutschen und internationalen Ergebnisse ermittelt.

Im letzten Jahr war in Hamburg der Auftakt zur 1. International German WCMX Championship mit der offenen Deutschen Meisterschaft. Am 18. Mai 2019 finden die Wettkämpfe nun zum zweiten Mal statt - in der Bundeshauptstadt Berlin. Dabei verteidigen die amtierenden Deutschen Meister, David Lebuser und Lisa Schmidt, ihren Titel in ihren jeweiligen Kategorien. Am Morgen des Wettkampftages können interessierte Fahrer den Sport mal ausprobieren.

Wer im WCMX-Sport erfolgreich sein will, muss seinen Rollstuhl (englisch wheelchair) meisterlich beherrschen. Das macht den Reiz des actionreichen Sport aus, der vor allem die jüngere Generation der Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer magisch anzieht. Die Tricks, der Rollstuhlskater heißen zum Beispiel Rails, Coping Grinds, Flips, Spins und Handplants.

Nationale und internationale Bedeutung

Bei der Veranstaltung in Berlin handelt es sich um die Deutschen Meisterschaften im WCMX. Sie ist gleichzeitig aber auch Europas einziger internationaler Wettkampf in dem Sport. Das läuft dann so ab, dass man ein internationales Starterfeld hat und am Ende gibt es eine Gesamtwertung und eine Deutsche Wertung, aus der dann die Deutschen Meister in den einzelnen Kategorien (Divisionen) hervorgehen.

In ihrer Division 3 heißen die aktuellen Deutschen Meister David Lebuser und Lisa Schmidt. Beide haben sich vorgenommen, ihren Titel in Berlin zu verteidigen. David hat die Messlatte für sich sogar noch höher als 2018 gelegt: „Ich möchte gerne wieder Deutscher Meister werden und versuche gleichzeitig, dieses Mal auch die internationale Gesamtwertung für mich zu entscheiden.“ In Hamburg wurde er Dritter im internationalen Starterfeld. Bei den Frauen ist dieses Jahr mit stärkerer Konkurrenz rechnen als im letzten Jahr, sagen Insider. Lisa Schmidt nimmt das sportlich-entspannt und freut sich auf spannende Wettkämpfe.

Samstag ist Publikumstag

So läuft die dreitägige Veranstaltung ab: Am Freitag steht die Skatehalle Berlin allen registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Training zur Verfügung. Am Morgen der Wettkämpfe, also am Samstag, können interessierte Rollstuhlfahrer bei einem Workshop unter Anleitung von Profis das Skaten unverbindlich ausprobieren. Nach den Qualifikationen finden um 15 Uhr die Finals statt und um 19:30 Uhr werden die Sieger geehrt. Das Publikum kann die Sportler auf dem Weg von der Qualifikation bis ins Finale ausgiebig bejubeln. Nach einer kurzen Verschnaufpause dann ist eine coole Aftershowparty angesagt.

Ein Highlight: Am Sonntag bietet der junge Verein „Drop In e.V.“ unter dem Motto „WCMX durch Berlin“ eine Spottour durch die Stadt an. Neben dem Besuch einiger der besten Skateparks wird sicher auch ein Halt an einer klassischen Berliner Dönerbude nicht fehlen.

Und weil solche große Sportveranstaltung viel Geld kostet, sollen an dieser Stelle auch die Sponsoren – die Katarina Witt-Stiftung und die Berliner Stadtwerke – genannt werden.

Weitere Informationen zur Deutschen Meisterschaft, zum Zeitplan, zur Anmeldung, zur Spottour und dem Ort des Geschehens gibt es hier: www.wcmxchampionship.de, www.dropin-ev.de, www.skatehalle-berlin.de

(Text: Brigitte Muschiol)

Gruppenbild aus Hamburg 2018

© DRS/Mandau
Das Gruppenbild aus Hamburg 2018 weckt sicher Vorfreude auf Berlin 2019

MOBITIPP "Spezialfahrräder, Handbikes, Rollstuhlzuggeräte" bestellen

Es gibt so viele Möglichkeiten, dem Rollstuhl zu ein bisschen mehr Power zu verhelfen, um noch mobiler zu sein. Doch was unterscheidet die einzelnen Geräte voneinander? Oder wäre doch ein Spezialfahrrad die bessere Lösung? In unserem MOBITIPP finden Sie die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen zu diesem Thema für 5,00 Euro inklusive Porto und Verpackung.