MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Stiftung MyHandicap: Vielfältiges Angebot Mobil mit Handicap

Einsatz für die Belange von Menschen mit Behinderung

Bekannt ist die Stiftung MyHandicap gGmbH durch die gleichnamige Internetplattform MyHandicap.de. Auf dieser werden Informationen rund um die Themenbereiche Recht, Gesundheit, Mobilität, Job & Ausbildung, Wohnen, Partnerschaft und einiges mehr, angeboten. Mit dem Adressverzeichnis MyAdress bietet die Seite den Usern die Möglichkeit, die Informationen der Community im Alltag zu nutzen. Über das Verzeichnis können Nutzer herausfinden, welche Routen durch die Stadt zum Teil oder gänzlich barrierefrei gestaltet sind. Das Herz der Website jedoch bildet das Forum, in welchem sich Menschen mit Handicap oder chronischer Krankheit austauschen, Fragen stellen oder Probleme ansprechen können. Zudem stehen Fachexperten den Mitgliedern und Redakteuren mit Rat und Tipps zur Seite.

Die Stiftung hat es sich zum Ziel gemacht, die Integration von Menschen mit Behinderung durch die Sensibilisierung der Gesellschaft voranzubringen. Für das MyHandicap-Team ist es selbstverständlich, dass Menschen mit Behinderung am Alltagsleben aktiv teilnehmen und in den verschiedenen Bereichen der Gesellschaft, nicht nur sichtbar und tätig sind, sondern diese auch aktiv mitgestalten dürfen. Neben Service, Beratung und Information engagiert sich die Stiftung besonders in der Rehabilitation von Arbeitssuchenden am Arbeitsmarkt. Neben einer beratenden und hilfegebenden Funktion steht die Stiftung Menschen mit Behinderung bei der (Wieder-)Herstellung der eigenen Unabhängigkeit und einem autarken Lebensalltag zur Seite.

Dieser Ansatz ist eng mit dem Schicksal des Gründers und Präsidenten der Stiftung MyHandicap verwoben. Joachim Schoss gründete die Stiftung, nachdem es ihm gelungen war, in ein selbstbestimmtes unabhängiges Leben zurückzukehren, um andere Betroffene auf diesem Weg zu unterstützten. Schoss verlor bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall die rechte Seite (Bein und Arm) und hatte im Anschluss mit tiefgreifenden emotionalen, beruflichen und finanziellen Folgen zu kämpfen. In dieser Phase – auf der Suche nach Information, Austausch und Ermutigung – kam ihm die Idee, die von ihm vermisste Plattform und Stiftung selbst zu gründen.

Internetseite wird ständig weiterentwickelt

Mit dem Internetportal MyHandicap.de sollte die erste Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige im deutschsprachigen Raum geschaffen werden. Heute ist die Seite mit 50.0000 registrierten Usern das größte Portal rund um das Thema Mobilitätseinschränkung und chronische Krankheit in Deutschland. Der Sitz der deutschen Stiftung befindet sich in München.

Da sich die Stiftung einer kontinuierlichen Weiterentwicklung verpflichtet hat, sind derzeit Erneuerungen der Homepage MyHandicap.de in Planung und wurden zum Teil bereits durchgeführt. Die neuen Themenbereiche Auto, Wohnen, Gesundheit, Job & Ausbildung und Reisen und andere sind in diesem Jahr moderner und klarer gestaltet und online gestellt worden. Dies soll fortgeführt werden, um den Mitgliedern eine übersichtliche, gut sortierte, fachlich aktuelle und redaktionell sowie gestalterisch ansprechende Seite zu bieten.

Ansprechpartner für barrierefreies Reisen

Im Bereich Reisen finden Besucher der Seite eingehende Informationen zum barrierefreien Reisen. Dort finden Sie Tipps und Checklisten zu Reisezielen, Unterkünften, Verkehrsmitteln und Reiseorganisationen für Menschen mit Handicap. Unter dem Punkt Reiseangebote und -beratungen finden Sie den Kontakt zu den MyHandicap-Reiseberatern. Wenden Sie sich für nähere Informationen und eine Beratung gern an die Ansprechpartner Herr Nils Wend von runa reisen GmbH und Frau Petra Steib von Steib Pur Reisen.

www.myhandicap.de

(Text: Jacqueline Demme)

MyHandicap unterstützt auch beim Reisen

(c) Screenshot, MyHandcap
Zum vielfältigen Angebot von MyHandicap gehört auch eine Reiseberatung

MOBITIPP "Mobil mit Handicap" bestellen

Urlaubsplanung ist für mobilitätseingeschränkte Menschen meist mit besonderem Stress verbunden. Wer nicht sicher sein kann, dass er sich am Reiseziel mit seinem Rollstuhl oder Rollator ausreichend fortbewegen kann, verzichtet lieber. Im Ratgeber MOBITIPP „Mobil mit Handicap“ informieren wir Sie auf 84 Seiten, wie Ihr Traumurlaub doch gelingen kann. Bestellen Sie sich diese Ausgabe für nur 5,- Euro bequem über den Paypal-Button oder per E-Mail an bestellung@mobitipp.de (bitte Name und vollständige Anschrift nicht vergessen).