MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Mobile Mobilitätshilfe Spezialfahrräder, Handbikes & Co.

MySkate von Rehability

Man sieht es dem MySkate schon an: Dieses Rollstuhlzuggerät protzt nicht mit Superlativen und Leistungswerten, sondern mit dem Versprechen, immer und überall dabei zu sein. Das macht seine Nutzer in vielen Situationen des täglichen Lebens sehr flexibel und mobil.

Durch die Lithium-Ionen-Akkus sind elektrische Mobilitätshilfen immer kleiner und handlicher geworden. Gleichzeitig ist aber ein Wettkampf entbrannt, bei dem die wichtigsten Kennzahlen wie Leistung und Reichweite immer höhergeschraubt werden – was die Akkus entsprechend größer macht. Schon gibt es Hilfsmittel, die bis zu 100 Kilometer weit fahren. Das ist zwar beeindruckend weit, hat aber den Nachteil, dass das gar nicht immer die Anforderung ist. Wer viel unterwegs ist und eine Mobilitätshilfe braucht, sucht eine Lösung, die er überall mit hinnehmen kann.

Genau zu diesem Zweck wurde der MySkate entwickelt. Auf den ersten Blick sieht es beinahe zu filigran aus, um einen Rollstuhl mitsamt Nutzer überhaupt fortbewegen zu können. Doch der Schein trügt, denn das handliche Zuggerät hat genug Power, um auch schwere Nutzer souverän mobil zu machen. Der 250 Watt starke Motor erreicht normalerweise eine Geschwindigkeit von 6 km/h. Er ist auf Wunsch aber auch mit 15 km/h erhältlich, dann benötigt man allerdings eine Betriebserlaubnis und ein Versicherungskennzeichen. Von den Kostenträgern wird natürlich nur die langsame Variante übernommen, die seit Februar 2019 eine Hilfsmittelnummer hat.

Auch für Kinder und Tetraplegiker geeignet

Der MySkate benötigt wie alle Zuggeräte einen Adapter zur Befestigung am Rollstuhl. Laut Hersteller lässt sich das Zuggerät an etwa 80 Prozent aller Rollstühle anbauen (Stand: April 2019). Der Vorgang des Ankoppelns ist buchstäblich kinderleicht, was den MySkate tatsächlich auch interessant für Kinder macht. Mit einer Reichweite von 20 Kilometern liefert dieses Rollstuhlzuggerät eine solide Leistung, die für seinen Einsatzzweck allemal ausreicht. Bei Bedarf kann der Akku aber auch mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden, sodass sich die Reichweite verdoppelt.

Der Wechselakku gehört zum erstaunlich umfangreichen, kostenpflichtigen Zubehörprogramm des MySkate. Insbesondere Tetraplegiker können sich das Zuggerät für ihre Anforderungen individuell gestalten. Für Nutzer, die das MySkate buchstäblich immer und überall hin mitnehmen wollen, ist der Knicklenker interessant, der dafür sorgt, dass alles in eine handliche Packtasche passt.

(Text: Volker Neumann)
Technische Daten
Reichweite ca. 20 km
Gewicht 9 kg
Motor 250 Watt
Geschwindigkeit 6 oder 15 km/h
Nutzergewicht 100kg
Hilfsmittelnummer ja
Preis ab 2.590,- Euro
Anbieter Rehability, www.rehability.de

Fazit:

Immer und überall mobil zu sein, das war die Ursprungsidee des MySkate. Durch seine kompakte Bauweise und das geringe Gewicht ist dieses Zuggerät ein guter Begleiter im Alltag und auf Reisen. Bauartbedingt hat der MySkate seine Stärken in Innenräumen und auf weitgehend ebenem Untergrund. Bei anspruchsvolleren Touren und auf rauem Untergrund kommt er allerdings an seine Grenzen.

Der MySkate ist kompakt und leistungsstark

(c) Rehability

MOBITIPP "Spezialfahrräder, Handbikes, Rollstuhlzuggeräte" bestellen

Es gibt so viele Möglichkeiten, dem Rollstuhl zu ein bisschen mehr Power zu verhelfen, um noch mobiler zu sein. Doch was unterscheidet die einzelnen Geräte voneinander? Oder wäre doch ein Spezialfahrrad die bessere Lösung? In unserem MOBITIPP finden Sie die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen zu diesem Thema für 5,00 Euro inklusive Porto und Verpackung.