MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Dennis Winkens: Online mit der Welt verbunden Mutmacher

Der Viersener arbeitet als Online-Redakteur und hat ein Faible fürs Gaming

Dennis Winkens hatte als 17-Jähriger einen schweren Sportunfall mit dem Mountainbike. Folge: inkomplette Querschnittlähmung ab dem dritten und vierten Halswirbel. Mit rheinischem Pragmatismus hat sich der 29-Jährige wichtige Lebensbereiche zurückerobert.

MOBITIPP: Dennis, du hast 2016 bei der Kampagne „Neue Nähe“ von der Aktion Mensch mitgewirkt. Das YouTube-Video hat sich zum Hit entwickelt. Hat sich dadurch etwas in deinem Leben verändert?

Dennis Winkens: Seitdem werde ich noch öfter erkannt und auch angesprochen. Zuvor haben die Leute meistens nur geguckt. Jetzt sind sie offener, fragen auch mal was. Das Video zu drehen, hat total Spaß gemacht. Alle Reaktionen von uns und den Kindern waren ganz natürlich. Da gab es vorab kein Drehbuch.

MOBITIPP: Auf der Gamescom in Köln 2016 hast du mit den Gaming-Spezialisten Sep und Chris von PietSmiet unter großem Interesse der Medien gezockt. Wie kam das?

Dennis Winkens: Ich habe schon vor dem Unfall gern gespielt. Mit dem Nintendo Game Boy, auf dem Commodore 64, der Playstation und vielen anderen Konsolen. Über die Aktion Mensch hatte ich auf der Gamescom 2016 ein Zeitrennen in Formel 1 gegen Sep, einer der Profispieler von PietSmiet, bestritten und gewonnen. Dieses Jahr gab es einen Videodreh inklusive der Formel-1-Revanche. Im Duell mit Sep hatte ich zwar die bessere Zeit, unter dem Strich hat er gewonnen.

MOBITIPP: Mit welchen technischen Hilfsmitteln spielst du?

Dennis Winkens: Aktuell spiele ich mit dem QuadStick. Der Gamecontroller für zum Beispiel Tetraplegiker und andere hoch gelähmte Menschen ist wie eine Mund-Maus mit Blas- und Saugfunktionen ausgestattet, hat aber mehr Funktionen als herkömmliche Mäuse.

MOBITIPP: Welche Spiele findest du momentan gut?

Dennis Winkens: Da nenne ich mal spontan Rocket League und Watch Dogs 2.

MOBITIPP: Nach deinem Sportunfall hast du eine Ausbildung gemacht und arbeitest inzwischen als Online-Redakteur. Wofür bist du an Deinem Arbeitsplatz zuständig?

Dennis Winkens: Ich bin ausgebildeter Bürokaufmann, arbeite aber als Online-Redakteur bei Motion Solutions in Remscheid. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Stehsysteme und Mobilitätslösungen im Rehabilitations- und Integrationsbereich. Ich kümmere mich um die Homepage, Bildbearbeitung, Video- und Animationserstellung, teste Produkte und unterstütze das Team auf Messen. Ein toller Job in einer tollen Firma.

MOBITIPP: Du hast dir in den letzten Jahren mit einiger Hartnäckigkeit das Stehen zurück erobert. Wie wichtig ist das für dich?

Dennis Winkens: Ich habe über die Jahre ein paar Stehsysteme ausprobiert, aber erst mit dem EasyStand eine gute Lösung gefunden. Stehen ist ein fester Teil in meinem Trainingsplan.

 

Hier seht ihr Dennis in Action auf der Gamescom: www.youtube.com/watch?v=QK-l_PET5W0

Hier könnt Ihr das bezaubernde Video der Aktion Mensch zur Kampagne „Die neue Nähe“ sehen: https://www.youtube.com/watch?v=NJbAjxkaxnA

(Text: Julia Wagner)

Dennis auf der Gamescom 2017

Mit der Aktion Mensch auf der gamescom 2016 in Köln: Hier ist Dennis Winkens (Mitte), begeisterter Freizeit-Gamer, mit den YouTube-Stars Sep (li.,Sebastian Lenßen) und Chris (Christian Stachelhaus) von PietSmiet zu sehen.
© Aktion Mensch/Thilo Schmülgen