MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Mobitec: Spezialist für Absenkfahrzeuge Autoumbauten für Rollstuhlfahrer

Durch die Hintertür

Es ist anzunehmen, dass viele Fahrzeugbesitzer und Nutzer von Absenkfahrzeugen gar nicht bewusst wahrnehmen, dass sie ein Produkt von Mobitec benutzen. Das Unternehmen aus Oberschwaben hat sich zu einem wichtigen Lieferanten von Bausätzen für diese beliebte Umrüstung für Passivfahrer in ganz Europa entwickelt. Am Stammsitz bekommen Kunden aber auch alle anderen Umbauten.

Für Laien sieht es etwas befremdlich aus, wenn aus einem nagelneuen Auto hinten komplett der Boden rausgeschnitten wird. Kaum vorstellbar, dass das Sinn macht und später mal wieder wie neu aussieht. Bei Mobitec hat man sich genau auf diese Heckausschnitte spezialisiert, bei denen eine Rampe eingebaut wird, damit Rollstuhlfahrer von hinten problemlos in das Fahrzeug hineinfahren können. Viele namhafte Autohersteller und Umrüster verwenden die Bausätze von Mobitec, um (ihre) Fahrzeuge für Passivfahrer nutzbar zu machen. Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

Harald Damaschke, Gründer und Geschäftsführer von Mobitec, hat das Prinzip der Absenkfahrzeuge zwar nicht erfunden, aber er hat bei der Umsetzung neue Maßstäbe gesetzt. Weil Mobitec großen Wert auf eine handwerklich hochwertige Ausführung legt, hat das Unternehmen als einer der ersten Umrüster seine Produkte nach einer neuen EU-Prüfvorschrift crashtesten lassen – und den Test bestanden. Auch die mittlerweile beliebte und bewährte Taxirampe, die die Absenkfahrzeuge auch für Fahrdienste sehr interessant macht, ist eine Erfindung aus dem Hause Mobitec.

Hochwertig und sicher

Zwar gilt der VW Caddy als das wichtigste Fahrzeug für Heckausschnitte, Mobitec hat aber auch Lösungen für Modelle von Citroën, Peugeot, Fiat, Mercedes, Renault, Dacia, Ford, Opel und Nissan im Programm. Dadurch können Kunden sich markenunabhängig aus einem breiten Programm das passende Fahrzeug aussuchen. Das kann nicht nur im Hinblick auf die beste technische Lösung, sondern auch auf die Anschaffungskosten wichtig sein. Zum Angebot von Mobitec gehört jeweils ein Standardumbau, der durch optionale Ausstattungsmerkmale individuell ergänzt und gestaltet werden kann.

In der Werkstatt am Stammsitz in Berkheim rüstet Mobitec aber nicht nur Absenkfahrzeuge um. In der erweiterten Region ist das Unternehmen auch ein beliebter Partner für alle anderen gängigen Fahrzeugumrüstungen für behinderte Menschen. Seit dem Frühjahr 2016 steht sogar ein eigenes Fahrschulauto zur Verfügung, um das Angebot abzurunden.

(Text: Volker Neumann)

Fazit:

Aus dem beschaulichen Berkheim bei Memmingen werden Absenkbausätze für Passivfahrer nach ganz Europa geliefert. Mobitec hat sich in diesem Bereich mit hochwertigen eigenen Produkten einen guten Namen bei Umrüstern und vielen Herstellern gemacht. Am Stammsitz des Unternehmens werden nicht nur Heckausschnitte realisiert, sondern auch fast alle anderen Arten von behindertengerechten Fahrzeugumbauten.

Kommentar schreiben

Mercedes Citan mit Mobitec-Umbau

Foto: Mobitec
MobiTEC GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 6
88450 Berkheim
Tel.: 08395.910089-0
E-Mail: info@mobi-tec.de
Internet: www.mobi-tec.de

Pro

  • eigene Produkte für Absenkfahrzeuge
  • crashgetestet
  • deutschlandweiter Service
  • Lieferant vieler Umrüster
  • anerkannt hohe Qualität

Contra

  • kleines Angebot für schwer behinderte Selbstfahrer

MOBITIPP "Autoumbauten für Rollstuhlfahrer" bestellen

Im MOBITIPP „Autoumbauten für Rollstuhlfahrer“ erfahren Sie alles, was Sie mobil macht. Auf über 80 Seiten finden Sie Fahrtests, Autoumrüster, spannende Reportagen und natürlich alle Informationen zu Kostenübernahme, Führerschein & Co. Bestellen Sie sich den MOBITIPP „Autoumbauten für Rollstuhlfahrer“ ganz einfach und bequem für nur 5,- Euro (inkl. Porto und Verpackung) über den Paypal-Button unten oder schicken Sie uns eine E-Mail an bestellung@mobitipp.de. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen und Ihre vollständige Anschrift anzugeben!