MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Felitec: Konstrukteure mit ausgeprägtem Sinn für Ästhetik Das seniorengerechte Auto

Felitec hat sich auf besonders individuelle Anpassungen spezialisiert

Felitec, das ist ‚Felix Liehr Technik‘ in Schorndorf vor den Toren Stuttgarts. Und natürlich das elfköpfige Team um den Unternehmensgründer Felix Liehr, das seinen Anspruch an Funktio-nalität, Sicherheit und Ästhetik bei Fahrzeugumbauten teilt. Ein Schwerpunkt von Felitec sind individuelle Umbaulösungen.

Über den Felitec-Gründer Felix Liehr erzählt man sich in der Branche eine Geschichte, die viel über seine Werte und seine Art, Herausforderungen anzunehmen, aussagt. Vor vielen Jahren erhielt er überraschend einen Auftrag aus Saudi-Arabien: Er solle in einen Maybach, ein Fahrzeug der Luxusklasse, einen Drehsitz einbauen. Mangels konkretem Anschauungsobjekt erwarb Felix Liehr ein Modell im Maßstab 1:25 und spielte daran alle denkbaren Szenarien durch. Vor Ort bekam der Auftraggeber wunschgemäß seinen Einbau und zählte fortan zu den zufriedenen Kunden, die bekanntermaßen die beste Werbung sind.

Felix Liehr bestätigt die Geschichte zwar, betont aber, dass absolute Kundenorientierung bei Felitec zum Tagesgeschäft gehöre. Und zwar unabhängig davon, ob es um den Einbau einer einzigen Fahrhilfe gehe oder um die Entwicklung einer komplexen, individuellen Lösung und unabhängig davon, ob es sich um ein Familienauto, um einen Bus oder um ein Fahrzeug aus einem Königshaus handele.

Komplettanbieter auch für Senioren

Felitec bietet für Menschen mit Mobilitätseinschränkung jeden Alters das gesamte Spektrum von Fahrzeugumbauten an — vom Lenkradknauf über Dreh- und Schwenksitze und Rollstuhlverladesysteme bis zu Lösungen für Rollstuhltransporte und Rollstuhlsicherungen in Pkw, Minivans, Bussen und Transportern. „Wir bauen im Grunde alles, was mit Fahren zu tun hat“, bringt es Felix Liehr auf den Punkt. „Wir haben auch schon Golfcaddys umgebaut und einen überaus seltenen Alfa Romeo Oldtimer Baujahr 1932 mit einem mechanischen Handgasring ausgestattet.“

Die Produkte, die technischen Anpassungen und Umbauten unterstützen auch Senioren in ihrer Mobilität. Felix Liehr: „Wir können durch zahlreiche unterschiedliche Lösungen das Ein- und Aussteigen erleichtern, Schließhilfen für Fahrzeugtüren entwickeln, das kräfteschonende Verladen von Hilfsmitteln wie Elektroscootern oder Rollstühlen ermöglichen und vieles mehr. Alles, was die Mobilität von Fahrern und Beifahrern angenehmer macht und um Jahre verlängern kann.“

Fachleute für komplexe Ein- und Umbauten

Ein Schwerpunkt der Schorndorfer ist die individuelle Anpassung und Konstruktion von Fahrhilfen sowie die Ausarbeitung und Durchführung komplexer Umbauten: „Manche körperlichen Einschränkungen und persönlichen Vorlieben lassen sich nicht ohne Weiteres mit Standardlösungen vereinbaren“, sagt der Maschinenbautechniker. „Da tüfteln wir gemeinsam mit den Kunden spezielle Lösungen aus.“

Bei solch anspruchsvollen Anforderungen schlägt das Konstrukteursherz des Felitec-Chefs auch nach 27 Jahren Branchenerfahrung immer noch höher: „Mobilität gehört heute bis ins hohe Alter zu den Grundpfeilern des Lebens. Wie die Lebensentwürfe und -verläufe werden auch die Kundenwünsche immer vielfältiger. Wir haben zum Beispiel schon Drehsitze mit individuell beweglichen Polstern auf der Basis von Originalsitzen samt digitaler Steuerung entwickelt.“

(c) Felitec

Persönliche Beratung mit ganz viel Erfahrung

In jedem Fall stehe am Anfang eines Auftrags eine ausführliche Beratung, die weit über Katalogvorschläge hinausgehe, so der Baden-Württemberger. „Uns ist wichtig, dass sich unsere Kunden mit ihrer Entscheidung wohlfühlen, weil sie über alle Aspekte und Alternativen informiert waren und sie sich auf dieser Grundlage selbst eine fundierte Meinung bilden konnten.“ Viele Kunden weit über den deutschsprachigen Raum hinaus halten Felitec deshalb seit Jahren die Treue und rufen von sich aus in Schorndorf durch, wenn ein neues Fahrzeug ansteht.

Mit der Maxime, Kunden auf Augenhöhe zu begegnen und deren Entscheidungen zu respektieren, sei er immer gut gefahren. Er halte es mit Robert Bosch, dem legendären Gründer der heutigen Robert Bosch GmbH in Stuttgart, der einmal sinngemäß sagte: Es ist nicht schwer, ein Unternehmen erfolgreich auf den Weg zu bringen; es sei aber eine Kunst, ein Unternehmen nachhaltig erfolgreich zu führen.

Konstruktionen aus eigener Werkstatt

Konstruktionen fertigt Felitec in der eigenen Werkstatt auf dem Firmengelände. Die Einbauten nimmt das Team in enger Abstimmung mit dem Felitec-Chef vor, der auf das Know-how seiner Mannschaft setzt. „Meine Mitarbeiter in der Werkstatt haben alle einen Sinn für das Wesen von Konstruktionen. Nur so können wir kreativ an Projekte herangehen.“ Sind zum Beispiel komplexe Steuerungen gefragt, arbeitet Felitec mit erprobten Partnern zusammen.

Die Produkte und Einbauten aus dem Hause Felitec sollen nicht nur funktionieren und sicher sein: Sie müssen auch hohe Ansprüche an das Design erfüllen. So kam das Unternehmen bei der Branchenauszeichnung „Autoadapt Award“ 2014 zum dritten Mal in Folge in der Kategorie „Most Stylish Car-Adaption“ auf Platz 1.

Weichen Richtung Zukunft gestellt

Die Freude am Tüfteln und Überwinden scheinbarer technischer Grenzen hat Felix Liehr vor bald 27 Jahren in die Branche geführt. Damals wollte er in den kleinen Umrüstbetrieb eines Schweizer Bekannten der Familie nur mal reinschnuppern und war dann derart fasziniert, dass er umsattelte. Der gelernte Kunst- und Bauschlosser sammelte außer in der Schweiz noch in Frankreich Erfahrung im behindertengerechten Fahrzeugumbau, studierte Maschinenbautechnik und gründete 1996 die Firma Felitec. Heute beschäftigt er elf Mitarbeiter.

Es ruhiger angehen zu lassen, kommt für Felix Liehr nicht infrage. Im Gegenteil: Er hat gerade neue Projekte in Angriff genommen. So ist er mit einem Hersteller von Fahrzeugen mit elektrischem Kettenantrieb im Gespräch. Ein anderes Thema ist die Elektromobilität. Ein elektrisch betriebenes Firmenfahrzeug ist bereits testweise im Einsatz: „Mich beschäftigt, was E-Mobilität für Menschen mit Behinderung bedeutet und was wir als Umrüster dazu beitragen können.“

(Text: Brigitte Muschiol)

Kommentar schreiben

Felitec-Gründer und Inhaber Felix Liehr

(c) Felitec
FELITEC
Fahrzeugtechnik für Behinderte
Baierecker Str. 60
73614 Schorndorf-Schlichten
Tel.: 0 71 81 - 4 58 32
E-Mail: service@felitec.de
Internet: www.felitec.de

MOBITIPP "Das seniorengerechte Auto" bestellen

Mobilität ist in jedem Alter ein wichtiger Baustein zu Selbstständigkeit und Lebensqualität. Im MOBITIPP „Das seniorengerechte Auto“ erfahren Sie alles, was Sie auch im fortgeschrittenen Alter mobil hält oder macht. Erfahren Sie alles über geeignete Fahrzeugmodelle, Rabatte für Senioren, spezielle Parkplätze, Assistenzsysteme, Umrüstmöglichkeiten u.v.m.