MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

Travelscoot: Der Deluxe Elektromobile

Kleiner Rumtreiber

Wer auf beschwerlichen Reisen schnell Gefahr läuft, regelrecht „zusammenzuklappen“, kann mit dem TravelScoot Deluxe mit innovativem Klapp-System eine eher positive Bedeutung dieses Wortes erfahren. Zusammengeklappt wird dieses Elektromobil zum idealen Reisebegleiter, das zu jeder Zeit und an jedem Ort zum Einsatz kommen kann.

Um es vorwegzunehmen: Beim TravelScoot ist der Name Programm. Wörtlich übersetzt, positioniert sich der mobile Scooter dort, wo er sich am liebsten sieht: Travel (zu Deutsch „Reise“) beschreibt treffend das Herausstellungsmerkmal und Haupteinsatzgebiet des ultrakompakten Flitzers: auspacken, aufrichten, losfahren. Möglich macht dies ein ausgeklügelter Klappmechanismus, der das in einer serienmäßig mitgelieferten Sporttasche verstaute Dreirad innerhalb einer Minute zum funktionstüchtigen und ultrastabilen Elektromobil werden lässt. Entwickelt hat dieses Prinzip Firmeneigner und Maschinenbau-Techniker Hartmut Huber, der auf einfache, aber geniale Weise die hochstabilen Formen Dreieck und Halbkreis konstruktiv miteinander kombiniert hat.

Der Zusammenbau des Travel-Scoot geht in vier Schritten vonstatten: Durch Druck auf zwei Arretierungshebel wird die Lenksäule des Scooters aufgerichtet, bis sie hörbar einrastet. Die beiden Schenkel, an denen die Hinterräder befestigt sind, spreizen sich dabei automatisch auf den endgültigen Radstand von 52 cm. Anschließend wird der Akku in eine Halterung zwischen den Rädern eingesetzt, mit Klettbändern gegen Verrutschen abgesichert und mittels Steckkupplung am Motor angeschlossen, der in einem der Hinterräder integriert ist. Das zum Sitzaufbau erforderliche Oberrohr wird in die beiden an der Hinterachse befindlichen Öffnungen eingesetzt und durch einen Schnellspannverschluss festgeklemmt. Zu guter Letzt werden Sitz und Rückenlehne montiert und auf die gewünschte Sitzposition eingestellt.

Zusammenfalten, einpacken, fertig – kompakter geht’s nicht!

TravelScoot2Der TravelScoot wird per Knopfdruck eingeschaltet und zeigt mittels LED-Beleuchtung seine Betriebsbereitschaft an. Ob es vorwärts oder rückwärts gehen soll, bestimmt man mit einem verstellbaren Wahlschalter am Lenker. Die Beschleunigung erfolgt wie bei einem Motorrad durch das Drehen des rechten Handgriffs. Recht zügig wird dabei die Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h erreicht. Das Loslassen des Drehgriffs sorgt für eine sofortige Reduzierung der Geschwindigkeit und durch Betätigung der beiden Bremshebel kommt das dreirädrige Elektromobil zuverlässig und schnell zum Stehen. Der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku der Deluxe-Version hält laut Herstellerangaben bis zu 16 Kilometer durch, bevor er anschließend für circa acht Stunden wieder aufgeladen werden muss.

Die Fahreigenschaften des TravelScoot tragen dem besonderen Einsatzzweck des laut Herstellerangaben weltweit leichtesten und kompaktesten Elektromobils Rechnung. Überall dort, wo Wendigkeit und platzsparende Fortbewegung gefragt sind, spielt das dreirädrige E-Mobil seine Stärken aus. Der Besuch im Supermarkt um die Ecke ist dabei ebenso problemlos möglich wie eine Spazierfahrt mit den Enkelkindern oder die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Selbst im Flugzeug kann man den kleinen Flitzer mitnehmen, da der Feststoff-Akku die hierfür erforderliche Zulassung besitzt. Auf diese Weise muss man sogar bei weiteren Reisen nicht auf das eigene Elektromobil verzichten.

Luxus unerwünscht

In Sachen Komfort und luxuriösen Extras muss man bei diesem Elektromobil natürlich Abstriche machen. So hat der TravelScoot selbst in der Deluxe-Variante weder eine fest installierte Beleuchtung noch Reflektoren. Dieses sicherheitsrelevante Zubehör kann aber im Fahrradgeschäft für wenig Geld erworben werden, falls der Nutzer vorhat, sich auch bei schwierigen Sichtverhältnissen in den Straßenverkehr zu begeben. Bauartbedingt verzichtet der TravelScoot auch auf ein Metall-oder Kunststoff-Chassis, was ihm ein eher spartanisches Aussehen verleiht. Statt auf einem Bodenblech werden die Füße auf Fußrasten gestellt, was für Menschen ohne ausreichende Kontrolle in den Beinen heikel ist.

Dieses Problem lässt sich aber durch eine Hilfsplatte zum Aufstellen der Füße beheben, die zum sinnvollen, aber aufpreispflichtigen Zubehörprogramm des TravelScoot gehört. Dazu gehören außerdem ein zusammenfaltbarer Einkaufskorb und ein Anhänger zum Transport umfangreicherer Utensilien oder größerer Einkäufe. Über die Zuladung muss man sich erstaunlicherweise bei diesem Scooter kaum Gedanken machen. Trotz seines geringen Eigengewichts von gerade mal 17 Kilogramm trägt er offiziell bis zu 145 Kilo. In den USA soll es sogar Nutzer geben, die noch deutlich mehr wiegen. Diese besondere Stabilität verdankt der TravelScoot seiner Bauweise und dem Rahmen aus hochwertigem Flugzeug-Aluminium. Das ist nicht nur besonders leicht und stabil, es hat überdies den Vorteil, dass es nicht rostet.

(Text: Volker Neumann)
Technische Daten
Gewicht ca. 17 kg
Höchstgeschwindigkeit 6 km/h
Reichweite laut Hersteller ca. 16 km
Abmessungen (L/B/H) 95/5970-100 cm
Abmessungen geklappt (L/B/H) 86/31/25 cm
Bodenfreiheit 11 cm
Maximale Zuladung 145 kg
Motor 220 W, Radnaben-Heckantrieb
Batterie 100-240V Li-Ion-Akku 1,6 Ah
Maximale Steigung 6%
Wendekreis 60 cm
Bremse Band- und Parkbremse
Hilfsmittel Nr. nein
Preis 2.125 € inkl. MwSt.

Fazit:

Mobilität zum Mitnehmen – egal, wohin Sie wollen. Das ist die Devise des Travel-Scoot Deluxe. Wer weniger Wert auf ein möglichst luxuriöses und komfortables Elektromobil legt, sondern stattdessen lieber an wechselnden Einsatzorten mobil sein möchte, kommt an diesem kompakten Fahrzeug nicht vorbei.

Travellscoot DeLuxe

escooter.de
Adi-Maislinger-Str. 7, 81373 München,
Tel.: 089/57951906,
E-Mail: info@travelscoot.de

Pro

  • leichte Bauweise
  • geringes Packmaß, transportabel in Reisetasche
  • gute Fahrleistungen, selbst an Steigungen
  • bestens geeignet für Innenräume, Asphaltund Gehwege
  • für bis zu 145 kg Körpergewicht geeignet
  • „Junior“-Version für Kinder, Jugendliche und Kleinwüchsige erhältlich
  • attraktiver Preis

Contra

  • spartanisch ausgestattet, wenig Komfort
  • nicht geeignet für anspruchsvollen Untergrund

MOBITIPP Elektromobile bestellen

Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar der Gesamtausgabe „MOBITIPP Elektromobile“ zum Preis von EUR 5,00.

Einfach und sicher mit PayPal bezahlen.