MOBITIPP

Ihr Ratgeber für mehr Mobilität und Lebensqualität

movitale: Der Mobie Elektromobile

Freie Entfaltung

Was den movitale Mobie einmalig macht, ist schnell erklärt: Es handelt sich um ein Elektromobil, das zusammengefaltet werden kann und dann nicht größer und schwerer ist als ein stattlicher Reisekoffer. Für das Auseinanderfalten des Mobie benötigt man kein Werkzeug. Mit nur wenigen Handgriffen ist das Chassis fahrbereit. Anschließend muss man nur noch die Lenksäule per Hand hochklappen, was aber nicht komplizierter ist als die Bedienung eines Regenschirms. Jetzt muss man den movitale Mobie nur noch einschalten und schon kann die Fahrt losgehen. Am Ziel angekommen, benötigt man ebenfalls wieder nur wenige Sekunden, um den Mobie kompakt zusammenzufalten.

Mit der Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h ist man mit dem Mobie in guter Gesellschaft vieler anderer Scooter. Dank der direkten Lenkung vermittelt dieses Tempo sogar einen recht sportlichen Eindruck. Dort, wo der Mobie vor allem zum Einsatz kommt, reichen 6 km/h allemal aus: im Innenbereich, in Supermärkten, Fußgängerzonen und auf der Kurpromenade. Dabei kommen ihm seine geringen Abmessungen zugute. Auch enge Passagen und dichte Menschenmengen sind für den kleinen Flitzer kein Problem. Wo die Schlachtschiffe unter den Elektromobilen vielleicht Diskussionen auslösen, böse Blicke verursachen oder schlicht an ihre Grenzen stoßen, ist der movitale Mobie über jeden Zweifel erhaben.

Solide Verarbeitung zum attraktiven Preis

mobie1Mit der vom Hersteller angegebenen Reichweite von 18 Kilometern dürften die meisten Nutzer gut klarkommen. Da vermutlich niemand drei Stunden lang mit Vollgas durch Supermärkte und Fußgängerzonen fährt, ist der Akku für einen normalen Bummelnachmittag ausreichend gut gerüstet. Überdies lässt sich mit nur wenigen Handgriffen ein Ersatzakku aktivieren, durch den die Reichweite verdoppelt wird. Wer etwas mehr vorhat, muss also nicht befürchten stehen zu bleiben. Der Zusatzakku muss allerdings extra erworben werden und er erhöht natürlich das Gewicht des Mobie. Der Fahrkomfort ist auf ebenem Untergrund gut, und sogar abgeflachte Bordsteinkanten klettert der Mobie problemlos hoch. Auf unebenem Gelände kommen die vier kleinen, ungefederten Vollgummiräder aber schnell an ihre Grenzen.
In Sachen Belastbarkeit und Verarbeitung überrascht der kleine Scooter. Bis zu einer Körpergröße von etwa 1,85 Metern sitzt man erstaunlich bequem. Die Lenksäule lässt sich manuell verstellen, sodass mit nur einem Handgriff der optimale Abstand hergestellt ist. Während die zulässige Zuladung von 125 Kilo bemerkenswert hoch ist, bleibt der movitale Mobie beim Preis dem Gesamtkonzept treu. Er ist mit deutlich unter 2.500 Euro erfreulich klein und macht den kleinen Flitzer auch als Ergänzung zu einem größeren Elektromobil attraktiv, zum Beispiel für die Wohnung oder unterwegs.

Mobilität zum Mitnehmen

Die serienmäßige Ausstattung des movitale Mobie ist naturgemäß eher spärlich. Ein Schalter zum Starten des Geräts, eine Anzeige für den Ladestand der Batterie und eine Hupe sind aber alles, was man für die Nutzung im öffentlichen Raum braucht. In der Standardversion fehlt dem Mobie aber manches, was bei anderen Modellen zur Serienausstattung gehört, wie zum Beispiel ein Einkaufskorb, eine Lampe oder Armlehnen. Einiges davon lässt sich als kostenpflichtiges Zubehör nachrüsten oder mit etwas handwerklichem Geschick selbst anbauen – natürlich immer zu dem Preis, dass das Elektromobil dadurch schwerer wird. In puncto Ausstattung sollte man aber nicht allzu streng mit dem kleinen Flitzer sein. Seine einzigartigen Vorteile basieren auf seiner speziellen Bauweise. Wer andere Anforderungen hat, sollte sich von vorneherein einen anderen Scooter anschaffen.

mobie3

Der große Vorteil des movitale Mobie ist seine Faltmechanik. Dank seiner geringen Packmaße passt er mühelos in jedes Auto und nimmt dort wenig Platz weg. Er ist damit ideal dafür geeignet, auch beim Einkaufen oder im Urlaub die gewünschte Mobilität seines Nutzers sicherzustellen. Damit unterscheidet er sich von den meisten anderen Modellen, für die man ein großes Auto und/oder einen teuren Umbau am Fahrzeug benötigt, um sie mitnehmen zu können. Auch das Gewicht ist mit 23 Kilo für ein vollwertiges und straßentaugliches Elektromobil sehr gering. Dennoch kann es für einzelne Personen eine Herausforderung sein, den Mobie ohne fremde Hilfe in ein Auto herein- und wieder herauszuheben.

(Text: Volker Neumann)
Technische Daten
Gewicht ca. 25 kg
Höchst- geschwindigkeit 6 km/h
Reichweite laut Hersteller ca. 18 km
Abmessungen (L/B) 99/43 cm
Abmessungen gefaltet (L/B/H) 45/45/60 cm
Maximale Sitzhöhe 63 cm
Bodenfreiheit 4 cm
Maximale Zuladung 125 kg
Motor 120 W, Heckantrieb
Maximale Steigung 12°
Bremse elektromagnetisch
Hilfsmittel Nr. nein
Preis ca. 2.390,- € inkl. MwSt

Fazit:

Der movitale Mobie ist superklein und deshalb ideal für die Mitnahme im Auto geeignet. Bei Ausstattung und Fahrleistung muss man bauartbedingt Abstriche machen, für Fahrten auf ebenem Untergrund in der Innenstadt, in Supermärkten und sogar in den heimischen vier Wänden ist dieses Elektromobil aber bestens geeignet.

movitale MOBIE

movitale ... a brand of PDiG
Klaus Brandt
Geschäftsstelle im Aktiv Reha Center Heidelberg:
Am Taubenfeld 39
69123 Heidelberg
Tel: 06221.64793-20
Fax: 06221.64793-30
E-Mail: info@movitale.de,
Internet: www.movitale.de

Pro

  • bei jedem Wetter fahrtauglich
  • hochwertige und umfangreiche Ausstattung
  • komfortable Fahreigenschaften
  • enorm leistungsfähig mit optional erhältlichen Batterien

Contra

  • begrenzte Einsatzmöglichkeiten in Innenräumen
  • gewöhnungsbedürftiges Aussehen

MOBITIPP Elektromobile bestellen

Sichern Sie sich Ihr persönliches Exemplar der Gesamtausgabe „MOBITIPP Elektromobile“ zum Preis von EUR 5,00.

Einfach und sicher mit PayPal bezahlen.